Insider Infos über Windows Vista

Mit der Überschrift hab ich doch sicherlich schon mal einige Leser gewonnen ;-)

Aber worum es geht: In diesem Blog Eintrag auf windows-now.com geht es um ein Gespräch mit Dave Wancha, dem Director of Microsoft's Windows Client Partner Platform Group.

Dort enthüllt er ein paar Details über Vista die ich zumindest bis jetzt nicht wusste. Dazu zählt z.B. dass Vista mehr als 1,9 Millionen Geräte (-treiber) unterstützt! Ich finde das eine gigantische Zahl.

Was ebenfalls interessant ist, das Vista mehr als 10 Millionen Tests durchlaufen hat...

AntMe (und VSTO) auf der STC 2007

Wie ich hier und hier ja schon mal angedeutet hatte, werde ich ebenfalls am 21. Mai auf der Student Technology Conference sein.

Diesmal nicht als Student sondern als Speaker und zwar für das Thema AntMe! Teil 2, wo sich alles um die Architektur und Plugin Entwicklung drehen wird. Außerdem evtl. für eine Session gemeinsam mit einem Kollegen zum Thema Office Entwicklung mit VSTO (entscheidet sich Montag).

Ich freue mich schon auf alle Besucher meiner Session(s) und natürlich auf die Party am Montag abend... ;-)

Für die, die nicht kommen können, wollen oder dürfen, gibt es die Slides und Demos nach der Konferenz dann übrigens hier zum Download.

Wer bis dahin wissen will, wie es bei den vergangenen Konferenzen war, der schaut hier bei der STC 2005 und/oder hier (2004).

Neuer RSS Reader: Newzie

Ich nutze bisher RssBandit in der aktuellen Version, die inzwischen ja auch auf Windows Vista läuft. Heute habe ich aber von einem neuen Rss Reader in der c't gelesen, und zwar Newzie.

Klang erstmal ganz interessant und sah sehr nett aus. Also direkt getestet und sofort begeistert!

Er ist im Vergleich zu RssBandit rasend schnell, lässt zwar noch ein paar Dinge vermissen, aber insgesamt bin ich sehr zufrieden und werde in den nächsten Tagen die Alltagstauglichkeit testen.

 

(Klick für großes Bild)

Office 2007: Translation ScreenTip

In Office 2007 gibt es ein sehr nettes von mir erst soeben entdecktes Feature:

Den Übersetzungstooltip. Zuerst auf einem Dokument per Rechtsklicks Translate->Beliebige Sprache wählen

Hält man dann den Cursor über ein Wort, erscheint die Übersetzung als ToolTip. Und so sieht das ganze dann aus:

Visual Studio Team Edition for Database Professionals

Für alle die mit SQL Server Datenbanken kämpfen, insbesondere auch im Team, denen möchte ich heute Visual Studio Team Edition for Database Professionals empfehlen.

Vor einiger Zeit habe ich es installiert und dann erstmal vergessen. Aber jetzt wo ich ein Datenbankschema erstellen wollte, mich direkt dran erinnert und ich muss sagen: Wow, sehr gelungen.

Man hat Datenbankänderungen bestens im Griff, kann alle Änderungen sehr leicht in (verschiedene) Datenbanken deployen und auch dem Kunden später einfach ein einziges File geben, was die gesamte DB erzeugt, auf Wunsch auch mit Daten. Außerdem lassen sich Unit Tests z.B. für Stored Procedures erstellen, usw. Es lohnt sich also das ganze mal auszuprobieren!

MOSS 2007 API + STC Vorbereitung

Länger gab es nichts Neues, deshalb hier ein kurzes Update.

1. Ein MOSS 2007 Problem:

Ich versuche über folgende Zeilen (aus einer Windows Forms Anwendung) eine Verbindung zum SharePoint aufzubauen:

SPSite site = new SPSite("http://moss2007/sites/test");
SPWeb web = site.OpenWeb();
SPListCollection lists = web.Lists;

Bereits in der ersten Zeile bekomme ich eine Exception (ausgeführt mit einem MOSS Admin Account) geworfen die auch noch relativ unverständlich ist: "FileNotFoundException: The web application at http://moss2007/sites/test could not be found. (...)"

Mit einem globalen Domain Admin Account (der kein eingetragener MOSS Admin ist, aber auf allen System in der Domäne admin permissions hat) läuft das ganze hingegen ohne Probleme. Ich habe schon rausgefunden, dass der Account in der WSS_Admin_WPG Gruppe sein muss und zusätzlich Zugriff auf die SharePoint_Config Datenbank haben muss, dann gehts... aber wieso? Was genau macht dieser API Call, wenn er nicht über das SharePoint User Objekt Modell geht? Falls jemand eine Erklärung oder ein paar Links zur Hand hat, immer her damit.

2. Die STC 2007 ist zwar noch etwas hin, aber meine Präsentation zum Thema AntMe werde ich bereits auf unserem Avanade Team Meeting vorstellen, dementsprechend bin ich dabei diese bereits vorzubereiten. Einige Plugins sind dafür in der Entstehung und die Slides füllen sich auch langsam mit Inhalt...
Die Agenda steht inzwischen übrigens auch schon fest.

WebDAV + Basic Authentifizierung mit Windows Vista

 Wer versucht auf ein WebDAV Folder was mit Basic Authentifizierung geschützt ist mit Windows Vista zu zugreifen, der wird schnell merken, dass das so nicht geht.

Das Problem ist nämlich, dass Vista die Basic Authentication standardmäßig für unsicher hält (auch wenn die Verbindung SSL verschlüsselt ist).

Um dieses Verhalten zu ändern ist es nötig den Wert von
HKLM\SYSTEM\CurrentControlSet\Services\WebClient\Parameters\BasicAuthLevel auf 2 zu ändern: (hier im Bild steht der Wert noch auf 1)

Danach das System neu starten und über Map Network Drive das Laufwerk einbinden:

Wichtig dabei: Nicht über den Link "Connect to a Web site that you can use to store..." gehen, sondern die WebDAV URL direkt als Folder eingeben (siehe Screenshot).

Server Umzug

So, es ist geschafft. Der Server Umzug ist weitesgehend ohne Problem abgelaufen. Wurde aber auch dringend Zeit. Jetzt wird dieses Blog (und noch einige andere Dinge) auf einem schnellen Athlon XP 1800+ mit 1 GB RAM ausgeführt. Im Gegensatz zu dem vorigen virtuellen Server mit 1 GHz und geradezu lächerlichen 256 MB RAM ein rasend schnelles Teil. ;-)

Natürlich läuft das System auf Windows Server 2003 mit ASP.NET 2.0 und SQL Server 2005. Kein PHP, kein MySQL! ;-)

Als Mailserver kommt übrigens der hMailServer zum Einsatz. Sehr zu empfehlen, wird ständig weiterentwickelt und läuft mit MySQL oder SQL Server. Ich glaube der einzige vernünftige kostenlose Mailserver für Windows.

Windows Vista Hibernate/Ruhezustand

Notiz an mich, Dinge die man besser lassen sollte:

In Windows Vista den Disk Cleanup (Festplatten Bereinigungsassistent) "mal eben" ausführen und dabei alles anklicksen.
Ergebnis: Er hat auch das Hibernatefile gelöscht, was an sich kein Problem wäre, aber seitdem gibt es die Option nirgenwo in den PowerOptions mehr und auch sonst habe ich gerade eine halbe Stunde versucht, Hibernate wieder zu aktivieren... In XP war das noch ein einfaches Häkchen in Systemsteuerung->System->Ruhezustand...

Nach einiger Recherche fand ich dann die Lösung, und dass es dafür keine grafische Oberfläche gibt. Einfach in der Console folgendes eingeben:

powercfg.exe /hibernate on