One in a million is next tuesday – Oder: Warum Backups so wichtig sind

Das Zitat kommt irgendwo von The Daily WTF. Aber von vorne. In der Nacht vom letzten Freitag auf letzten Samstag ist in meinem Server eine der beiden Platten ausgefallen. Da die beiden Platten im RAID-1 Verbund laufen, eigentlich kein Problem. Samstag Mittag also den (sehr schnellen) Support kontaktiert mit der Bitte um Tausch der Platten.

Da begann das Problem. Während des Austausch ist dem Support aufgefallen, dass auch die zweite Platte als defekt gemeldet wird (=> ich weiß, ich sollte wissen, ein RAID-1 ist kein Backup…). Da fing langsam Panik an.

Zunächst wurde also die erste Platte getauscht. Anschließend habe ich dann einen Rebuild des RAIDs versucht, was jedoch fehlschlug. Über das Linux Recovery System und dem wirklich sehr zu empfehlenden Tool Testdisk konnte man zumindest die Platte noch ansprechen und auch die Partitionen schienen intakt.

Also zunächst vom Support die zweite Platte einbauen lassen, und die eine defekte Platte als dritte angeschlossen lassen. Dann habe ich erstmal wieder Windows installiert und dann in Windows über Testdisk die Partionen der defekten Platte wieder hergestellt. Es gab zwei VHDX Dateien die leider nicht lesbar waren und somit verloren.

Hier kommt nun das Backup ins Spiel. Selbstverständlich habe ich von allen wichtigen Dateien Backups. Backups sind aber nie das Problem… erst beim Wiederherstellen merkt man die Probleme. Glücklicherweise waren die zwei VMs über ein 1 Monate altes Backup wiederherstellbar und auch sonst ist wieder alles beim Alten.

Learning aus dieser Aktion: Backup besser planen und vor allem besser testen, ob auch wirklich alle notwendigen Daten gesichert und wiederhergestellt werden können.

Empfehlen kann ich definitiv CrashPlan. Denn auch wenn man das Online Backup nicht nutzt, bietet CrashPlan die Möglichkeit, ein Backup auf andere Rechner zu machen (Freunde, Familie, andere Rechner, etc.). Damit sollte sich ein sehr einfaches und dennoch sehr mächtiges Backup Szenario erstellen lassen. Und man kann sicher sein, dass die wichtigen Daten, gesammelt über Jahre, nicht verloren gehen.

Windows Phone 7 Series

Das sieht doch mal sehr vielversprechend aus:

image

Mit einer Oberfläche, die der des Zune ähnelt und mir auch dort schon sehr gut gefallen hat.
Developer Infos gibts erst zu MIX, vielleicht gibts bis dahin dann auch das SDK.

Ich jedenfalls will so ein Windows Phone! Gibts dann hoffentlich zu Weihnachten nicht nur in den USA, sondern auch hier.

Windows 7 + SSD = HIGH performance

Lange Zeit sind die Prozessoren immer schneller geworden, der Arbeitsspeicher ist schneller und vor allem immer größer geworden und langsam aber sicher wird (ist) die einzige Bremse im Computer die Festplatte.

Das trifft vor allem auf Laptops zu, da bei Desktops und Servern natürlich Platten mit 10k Umdrehungen und RAIDs möglich sind. Im Laptop dagegen hat man in der Regel nur Platz für eine Platte.

Hier kommen jetzt die SSDs ins Spiel. Klar kannte ich natürlich dieses Video:

Aber ich war etwas skeptisch, zumal leider keine 24 Platten in meinen Laptop passen... Also bringt auch eine Platte eine deutlich bessere Performance?

Kurze Antwort: JA! JA! JA!

Die G.Skill Falcon Platte hat den neuesten Controller und zusätzlich noch 64MB cache, was zusammen keine Wünsche offen lässt.

Mit Windows 7 hat Microsoft ja bekanntlich diverse Verbesserungen für SSDs implementiert, und das rockt (nicht nur im Windows Experience Index): 7,4 von 7,9!

image

Auch die subjektive Geschwindigkeit beim öffnen von Anwendungen oder beim Hochfahren von Windows ist seehr viel besser.

Müssen die SSDs nur noch günstiger werden...

Wo ist Marco? Lost in 64bit...

Nachdem ich nun einen neuen (Avanade) Laptop bekommen habe, der 4 GB Speicher hat, wäre es ja die reinste Verschwendung ein 32bit Windows zu installieren.

Daher habe ich nicht lange gezögert, und Vista Ultimate x64 installiert. Bisher bin ich wirklich zufrieden, nur ein Problem gibt es: Die Java Software für meinen GPS Logger setzt auf eine Library die leider für 32bit kompiliert ist und sich einfach weigert unter 64bit zu laufen.

Deshalb gibt es zur Zeit keine Updates auf http://WoIst.mwiedemeyer.de. Die Daten werden alle gespeichert (ich hoffe der Speicher reicht noch eine Weile) und dann findet sich hoffentlich demnächst eine funktionierende Lösung...

Optimus Keyboard

Diese Tastatur WILL ICH!
Jetzt wird sie wohl tatsächlich hergestellt und verfügbar... Wer nicht weiß, wovon ich spreche:

Wenn da nur nicht die Sache mit dem Preis wäre... Laut dem "Optimus Store" soll das ganze in Deutschland nämlich 1550 EUR kosten! Hallo? Ich glaube ich warte doch noch ein bis zwölf Jahre mit der Bestellung ;-)

Serverumzug: Jetzt auf Windows Server 2008

Ich habe die letzten Tage dazu genutzt, meinen bisherigen Anbieter zu verlassen, da er leider übernommen wurde, und seitdem kaum noch auf Mails reagiert...

Mein neuer Anbieter ist jetzt Hetzner. Dort gibt es nämlich recht günstige Rootserver, auf denen man eigene Betriebssysteme installieren kann.

Daher ist dieses Blog ab sofort poweredbyiis7 auf Windows Server 2008 x64. Leider noch nicht virtualisiert, da Hyper-V ja erst Mitte des Jahres released wird.
Die Mailserver Software ist und bleibt aber weiterhin hMailServer, ein sehr zu empfehlender kostenloser Mailserver für Windows.

Die Performance ist fühlbar gestiegen, aber ist ja jetzt auch ein Dual-Core (2x2,8GHz) mit 2GB RAM, außerdem 2x400GB Platte...

Wo ist Marco? Im Flugzeug!

Wer aktuell anschaut, wo ich mich so aufhalte, kann mich fliegen sehen.

Mein GPS Logger hatte heute nämlich auch im Flugzeug empfang... sehr interessant, hier ein kleiner Auschnnitt bei 8000m Höhe und einer Geschwindigkeit von 800 km/h:

image

Außerdem ist "Bird's eye" über dem Flughafen Hannover verfügbar, sehr cool.

Wo ist Marco?

Ich hatte ja bereits seit einiger Zeit eine Karte hier, wo ich eingetragen habe, wo ich mich so rumtreibe.

Jetzt hat das ganze eine neue Dimension. Ich habe nämlich ein neues Spielzeug, einen GPS Logger. Dies ist ein kleiner Kasten den ich jetzt mit mir rum trage und der in gewissen Zeitintervallen die aktuelle Position speichert. Das ganze wird in einer Microsoft Virtual Earth Karte dargestellt (funktioniert aber leider nicht mit Opera, hoffe Microsoft bessert da demnächst mal nach... mit v6 wird jetzt immerhin Safari unterstützt).

Damit es aber die Stasi 2.0 nicht so leicht hat, ist die Karte nicht öffentlich. Wer dabei sein will, schreibt mir einfach eine Mail oder hinterlässt einen Kommentar, dann lass ich euch gerne das Kennwort zukommen (oder ihr habt es bereits in eurem Postfach).

Abgeguckt hab ich mir die Kartenintegration bei Daniel, es dann aber noch um ein paar neue Features erweitert. Zum Beispiel kann man Kommentieren und auch seinen eigenen Standort hinterlassen. Daniel bietet seine Karte auch öffentlich an, dort kann man sehen wie es aussieht.

Wo ist Marco? 

Der Link findet sich ab jetzt auch rechts in der Leiste oder direkt: http://woist.mwiedemeyer.de

Wer noch mehr ideen hat, meldet sich per Kommentar.

Server Umzug

So, es ist geschafft. Der Server Umzug ist weitesgehend ohne Problem abgelaufen. Wurde aber auch dringend Zeit. Jetzt wird dieses Blog (und noch einige andere Dinge) auf einem schnellen Athlon XP 1800+ mit 1 GB RAM ausgeführt. Im Gegensatz zu dem vorigen virtuellen Server mit 1 GHz und geradezu lächerlichen 256 MB RAM ein rasend schnelles Teil. ;-)

Natürlich läuft das System auf Windows Server 2003 mit ASP.NET 2.0 und SQL Server 2005. Kein PHP, kein MySQL! ;-)

Als Mailserver kommt übrigens der hMailServer zum Einsatz. Sehr zu empfehlen, wird ständig weiterentwickelt und läuft mit MySQL oder SQL Server. Ich glaube der einzige vernünftige kostenlose Mailserver für Windows.

Digital TV am PC? Nicht mit ISH!

Wie ich ja hier bereits geschrieben habe, habe ich mir ja eine KNC ONE TV Station bestellt, um damit zukünftig z.B. Twenty-Four digital aufzunehmen. Jetzt ist die Post mit der Karte noch unterwegs und ich weiß jetzt schon, dass ich sie wieder verkaufen muss!

Denn seit dem 1.1.2007 ist es bei ISH nicht mehr möglich nur noch die SmartCard für eine einmalige Gebühr von 19,90 EUR zu bestellen, sondern man muss nun eine monatliche Gebühr zahlen. Dass wäre noch nicht der Gipfel, aber wenn man auch noch gezwungen wird, den Receiver zu verwenden, den man von ISH bekommt...
Das bedeutet also für alle Neukunden von ISH: Kein DVB-C am PC, denn die SmartCard die man zu einem neuen Receiver bekommt, ist auch nur in diesem verwendbar! (wie unter anderem auch hier diskutiert wird)

Es wird Zeit, dass die Bundesnetzargentur mal die liebe Telekom in Ruhe lässt, und stattdessen diese Kabelmonopol-Abzockmaschinerie zerreißt...